Rückblick 2020

2020 war nicht nur Corona – sondern auch ganz viel Bürgerbeteiligung, zumindest bei der HIT. Viele Kommunen in Baden-Württemberg haben sich trotz aller Einschränkungen auf den Weg gemacht, neue Formate entwickelt und vielfältige Erfahrungen bei Online- und Offline-Veranstaltungen gesammelt.

Wir haben uns bereits vor vielen Jahren auf den Weg gemacht, neue, integrierte Beteiligungsformate zu entwickeln und auszuprobieren. Unsere Online-Plattform Polit@ktiv wurde bereits 2012/13 gestartet und kommt seither in zahlreichen Prozessen zum Einsatz. 2020 hat uns in unserem Weg noch einmal bestätigt: ohne Online-Beteiligung sind viele Prozesse nicht mehr denkbar.

Hier zwei unserer Projekte

Bürgerdialog und Bürgerentscheid zur Westrandbrücke in Remseck am Neckar

In Remseck am Neckar waren die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, über den Bau der Westrandbrücke abzustimmen. Dieses Verkehrsprojekt hat direkten Einfluss auf die zukünftige Entwicklung und Gestaltung der „Neuen Mitte“ in Remseck – und ist entsprechend mit vielen Emotionen verbunden. Um die Bürgerinnen und Bürger in die Lage zu versetzen, auf der Basis von umfassender Information und einer fundierten Meinungsbildung abzustimmen, wurde im Vorfeld des Entscheids ein Bürgerdialog initiiert. HIT übernahm dabei u.a. folgende Aufgaben:

  • Beratung bei der Konzeption und Prozessgestaltung
  • Moderation der Begleitgruppensitzungen
  • Konzeption, Administration und Moderation der Online-Beteiligung über www.buergerdialog-westrandbruecke.de
  • Konzeption der hybriden Vor-Ort-Veranstaltungen sowie Moderation der Online-Beteiligung während der Veranstaltungen

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten das Angebot, informierten sich über die Planungen im Vorfeld des Entscheids und tauschten Argumente und Anliegen aus. Dabei wurde insbesondere von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, Fragen an die Stadtverwaltung zu stellen.

Am 15. November fand der Bürgerentscheid statt. Knapp 44% der Abstimmungsberechtigten nahmen teil – eine vergleichshohe hohe Beteiligungsquote. Am Ende sprach sich die Mehrheit für den Bau der Westrandbrücke aus. Nun wird es darum gehen, auch diejenigen ins Boot der weiteren Planungen zu holen, die sich gegen den Bau der Brücke ausgesprochen haben. Vielen Dank auf diesem Wege allen Engagierten sowie der Stadt Remseck für einen spannenden Prozess.

Innenstadt gestalten, Stadt Heidenheim

In der Heidenheimer Innenstadt hat sich in den letzten Jahren einiges getan: neue Areale wurden erschlossen und bebaut, eine neue Stadtbibliothek ist entstanden. Nun soll die Rathausfassade saniert und in diesem Zuge das Umfeld neu gestaltet werden.

Was wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger? Was ist ihnen bei der Gestaltung des öffentlichen Raums besonders wichtig? Zwischen September und Ende Dezember fand hierzu ein Beteiligungsprozess statt, bei dem sich Interessierte über die Online-Plattform www.innenstadtgestalten-heidenheim.de informieren und ihre Beiträge einbringen konnten. Zusätzlich standen auch Postkarten zur Verfügung. Die Präferenzen der Einzelhändlerinnen und Einzelhändler wurden über eine Online-Befragung ermittelt.

Die Ergebnisse sollen nun vorgestellt werden und anschließend in die Wettbewerbsauslobung einfließen.

Aufgaben HIT:

  • Konzeption des Beteiligungsprozesses
  • Planung und Moderation der Auftaktveranstaltung (inkl. Erstellung von Videos der Ortsbegehung)
  • Administration und Moderation der Online-Beteiligung
  • Erstellung und Auswertung eines Online-Fragebogens für den Einzelhandel/die Gastronomie

Laufende und kommende Projekte

Beteiligung geht weiter! Wir sind u.a. derzeit in Nürtingen („Nachbarschaftsgespräche“), Herrenberg („Quartiersimpulse“), Keltern, Heidelberg, Bad Urach und erneut in Heidenheim aktiv. Worum es dabei geht und was wir hier genau tun, davon demnächst mehr.

Bleiben Sie gesund und machen Sie mit!